Antworten auf all Ihre Fragen

FAQ für Mieter

Fragen, die sich Mieter stellen

KURZZEiTmiete ist Spezialist für beruflich bedingten Wohnungswechsel – und bietet als solcher Objekte zur Miete auf monatlicher Basis an. Das heißt, eine Wohnung kann ab einer Mindestmietdauer von einem Monat beziehungsweise von 29 Nächten angemietet werden.

Wichtig: Touristische Anfragen sind nicht erwünscht.

Die Anmietung von Objekten ist für eine Dauer von einem Monat bis zu sechs Monaten möglich. Es besteht die Möglichkeit, einmalig um weitere sechs Monate zu verlängern, was bedeutet, dass die maximale Mietdauer ein Jahr beträgt.

Generell werden in der Suche auf KURZZEiTmiete nur Objekte angezeigt, die auch tatsächlich verfügbar sind, und das gilt auch für Ihre Auswahl im Buchungskalender. Dabei ist unbedingt die Mindestmietdauer zu beachten: Zeiträume unter den erforderlichen 29 Nächten können nicht ausgewählt werden.

Ja – und genau deshalb können die Gesamtkosten im ersten Moment recht hoch erscheinen. KURZZEiTmiete legt großen Wert auf Transparenz, weshalb die Preise immer als Gesamtpreise inklusive aller Gebühren und Abgaben für den gesamten Mietzeitraum angegeben werden. Im Buchungsprozess gibt es daher keinerlei versteckte Kosten.

Wenn Sie eine Anfrage stellen, erhalten Sie innerhalb von maximal 24 Stunden eine Rückmeldung des Vermieters. Hat dieser die Anmietung bindend bestätigt, erfolgt im Anschluss eine entsprechende Benachrichtigung samt der Aufforderung zur finalen Bestätigung sowie zur Online-Zahlung der Anzahlung. Erst nach Ihrer finalen Bestätigung der Anmietung ist die Reservierung für beide Parteien bindend.

Gut zu wissen: In begründeten Ausnahmefällen kann die Antwortfrist seitens des Vermieters verlängert werden. Generell sind beide Parteien angehalten, die Antwortzeit so gering wie möglich zu halten. Sie als potenzieller Mieter werden über die Verzögerung in Kenntnis gesetzt.

Im ersten Schritt, der Online-Mietanfrage, ist die Reservierung für keine Partei bindend. Nach Erhalt Ihrer Anfrage bestätigt der Vermieter die Anmietung in der Regel innerhalb von 24 Stunden bindend. Sie werden ersucht, nach Erhalt dieser Bestätigung die Anmietung ebenfalls bindend zu bestätigen – und im Zuge dessen die Anzahlung und eventuell die Kaution per Online-Zahlung zu begleichen. Mit diesem Schritt ist die Anmietung zustande gekommen und für beide Parteien bindend.

Der Mietvertrag wird von KURZZEiTmiete erstellt und nach finalem Abschluss der Anmietung fix und fertig – inklusive Daten betreffend Mieter, Bewohner usw. – an den Vermieter übermittelt. In der Regel wird der Mietvertrag direkt nach der Anmietung unterschrieben und per Mail ausgetauscht.

Generell werden bindende Mietverträge geschlossen, die beiden Parteien Planungssicherheit bieten. Darüber hinaus ist ein bindender Mietvertrag für ein benötigtes Visum obligat. Sollte eine Anmietung aus unumstößlichen Gründen storniert werden müssen, versucht KURZZEiTmiete in Absprache mit beiden Parteien eine kulante Lösung zu finden. Diese kann allerdings nicht garantiert werden. 

Die monatliche Miete wird überwiesen. Für die Anzahlung und/oder Kaution stehen als Online-Payment-Optionen Kreditkarte (Master oder Visa), Sofortzahlung oder Apple Pay zur Auswahl.

Die Kaution in Höhe einer Monatsmiete wird bei KURZZEiTmiete hinterlegt und im Zahlungsplan vermerkt. Das garantiert Zahlungssicherheit auf beiden Seiten. Sie ist umgehend nach Mietabschluss zu überweisen. Es sei denn, die Anmietung findet weniger als 14 Tage vor Einzug statt. In dem Fall ist die Zahlung per Online-Payment zu tätigen: per Kreditkarte (Master oder Visa), Sofortzahlung oder Apple Pay. Die Kaution wird nach Ablauf von 14 Tagen nach dem Auszug retourniert, sofern der Vermieter keine Mietrückstände, Schäden oder Verschmutzungen am Mietobjekt beanstandet.

Empfehlung für beide Seiten: Bei Einzug und Auszug immer ein kurzes Video vom Ist-Zustand der Wohnung aufnehmen. Somit gibt es im Fall einer Beanstandung kaum Diskussionsspielraum.

Sie haben die Anmietung weniger als 14 Tage vor Mietantritt abgeschlossen, daher muss die Kaution gemeinsam mit der Anzahlung online übermittelt werden.

Die Rechnungslegung erfolgt zur Gänze durch KURZZEiTmiete. Bei Vertragsabschluss ist eine Anzahlung fällig – alle weiteren Zahlungen sind in der Regel monatliche Teilzahlungen. Zu jeder Reservierung wird ein Zahlungsplan erstellt, den Sie schon vor der finalen Bestätigung im Online-Account unter den Reservierungen einsehen können. Der Zahlungsplan enthält zu jeder einzelnen Zahlung das Zahlungsziel und wichtig: den Verwendungszweck. Dieser ist zwingend korrekt anzugeben, damit die Zahlung zugeordnet werden kann. Ein weiterer Vorteil der Anmietung auf KURZZEiTmiete: Die erste Mietzahlung wird erst nach dem Einzug an den Vermieter übermittelt. Das schützt Sie als Mieter vor der Anmietung von Fake-Unterkünften.

Ja, eine Besichtigung ist möglich, wenn auch nicht üblich. Grundsätzlich erfolgt die Besichtigung online, da sich der Mieter meist nicht am Standort der Unterkunft befindet. Außerdem müssen Beschreibungen und Bildmaterial laut den AGB von KURZZEiTmiete dem aktuellen Zustand der Wohnung exakt entsprechen, was eine Besichtigung des Objekts nicht unbedingt erforderlich macht. Es liegt im Interesse unserer Vermieter, die Objektbeschreibungen wahrheitsgemäß zu verfassen, um spätere Konflikte mit Mietern zu vermeiden.

Wenn Sie eine persönliche Besichtigung wünschen, äußern Sie dies am besten im Zuge der Reservierung samt entsprechenden Terminvorschlägen. Der Vermieter kann nun die Antwortfrist verlängern, um die Abwicklung der gewünschten Besichtigung zu organisieren. Gleichzeitig haben Sie durch die Reservierung die Sicherheit, dass kein weiterer Interessent betreffend die Unterkunft auf unserer Website anfragen kann.

Alternativ nutzen Sie bitte die Funktion „Frage an den Vermieter“ auf der Detailseite der jeweiligen Unterkunft, um einen Termin zu vereinbaren!

Einfach im Portal einloggen und den Button „Frage an den Vermieter“ direkt in der Detailansicht der jeweiligen Unterkunft nutzen! Falls Sie an einem Objekt interessiert sind, geben Sie am besten bereits hier zusätzliche Informationen zu Ihrem beabsichtigten Aufenthalt an – zum Beispiel Zeitraum, Personenanzahl etc.

Alternativ können Sie die Wohnung auch direkt reservieren und im Zuge dessen Ihre Fragen an den Vermieter richten. Dies hat den Vorteil, dass die Wohnung für den von Ihnen gewünschten Zeitraum auf unserer Website nicht von anderen Interessenten angefragt werden kann.

Unter „Meine Daten bzw. Adressen“ finden Sie die Kontaktadressen. Dort können Sie den SMS-Service aktivieren oder deaktivieren.

Laut österreichischem Meldegesetz besteht innerhalb von drei Tagen Meldepflicht, wovon auch Kurzzeitmieter nicht ausgeschlossen sind.

Meldezettel downloaden

Ja, Sie können die Mietdauer für das angemietete Objekt verlängern, wobei eine Verfügbarkeit der Wohnung natürlich nicht garantiert werden kann. Vermieter haben außerdem die Möglichkeit, Rabatte zu gewähren, falls sich Mieter von vornherein für längere Mietzeiträume entscheiden. Wer verlängern möchte, findet bei der abgeschlossenen Reservierung einen entsprechenden Button.

Übrigens: Eine Verlängerung der Kurzzeitmiete ist auch für weniger als die 29 Nächte Mindestmietdauer möglich.

Sind nach wie vor Fragen offen? Wir beantworten diese gerne!